Laborgebäude

logo EU logo SNCZ logo Krušnohorsky

Das Labor begrenzt die östliche Hofseite und befindet sich zwischen dem Magazin und der Nassmühle. Der bauliche Kern des Gebäudes stammt aus dem 17. Jahrhundert und fungierte anfangs vermutlich als Torhaus. Das Gebäude ist ein zweigeschossiger Massivbau mit enormen Wandstärken und tief ansetzenden Kreuzgratgewölben in der ehemaligen Durchfahrt sowie dem Nebenraum. Ungewöhnlich ist, dass sich im Obergeschoss über der ehemaligen Hofeinfahrt ebenfalls Kreuzgratgewölbe befinden. Das Gebäude dient aktuell als Betriebslabor.

Grundlegende Informationen
Hauptrohstoffe: Kobalt, Wismut, Nickel
Bergbauperiode: 2 - 7
Zur Darstellung aller erwähnten, unverwechselbaren Merkmale des Erzgebirges wurden auf tschechischer und auf sächsischer Seite des Erzgebirges insgesamt 85 über das ganze Gebirge verteilte Bestandteile für die Eintragung in der Liste des Welterbes ausgewählt.

Členové Montanregionu v Česku

           
Abertamy Boží Dar Horní Blatná Jáchymov Krupka Loučná pod Klínovcem