Stadtmauer der Historischen Altstadt

logo EU logo SNCZ logo Krušnohorsky

Die Stadtmauer der Bergstadt Marienberg wurde erst zwischen 1541 und 1566 errichtet und folgte sowohl im Süden als im Norden nicht dem ursprünglichem Stadtgrundriss. Ihr vorgelagert waren wassergefüllte Gräben. Die heute nur noch auf kurze Distanz am Zschopauer Tor und am Roten Turm erhaltene Stadtmauer wurde aus einheimischen Bruchsteinen mit Kalk aufgemauert und besaß zur Stabilisierung an der Stadt zugewandten Seite Schwippbögen. Im 19. Jahrhundert wurde der größte Teil der Stadtmauer, drei der Stadttürme und vier Stadttore abgebrochen. Von den ehemals fünf in die Längsseiten der Marienberger Stadtmauer eingebauten Stadttoren ist nur das 1545 erbaute Zschopauer Tor erhalten. Der Rote Turm ist der letzte erhaltene Stadtturm der Marienberger Stadtmauer.

Grundlegende Informationen
Hauptrohstoffe: Silber
Bergbauperiode: 2 - 5
Zur Darstellung aller erwähnten, unverwechselbaren Merkmale des Erzgebirges wurden auf tschechischer und auf sächsischer Seite des Erzgebirges insgesamt 85 über das ganze Gebirge verteilte Bestandteile für die Eintragung in der Liste des Welterbes ausgewählt.

Členové Montanregionu v Česku

           
Abertamy Boží Dar Horní Blatná Jáchymov Krupka Loučná pod Klínovcem